Abschluss zum EKKo II - Jugendhomepage der Abteilung Schwimmen der CSGH e.V.

KONTAKT:

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Galerie > 2012
Abstimmung über das EKKo II Sparpaket am 02.07.2012

Es ist geschafft und wir freuen uns sehr - der Abriss des Hallenbades Bernsdorf wurde abgelehnt !


Man könnte dies ohne weiteres so stehen lassen - wir wollen dies aber so nicht tun. Am 02.07.2012 zum späteren Abend beschloss der Chemnitzer Stadtrat mit einer breiten Mehrheit (47 Stimmen dagegen, keine dafür und 2 Enthaltungen) dem Sparvorschlag der Verwaltung, das Hallenbad Bernsdorf zu schließen und abzureißen, nicht zuzustimmen. Fast zwei Monate des Hoffen und Bangen, des Agieren und Reagieren, der schlaflosen Nächte und der zerknirschten Chefs wenn man übermüdet die Arbeit antrat, der ängstlichen Fragen der Schwimmer und Eltern was nun werde uvm. - diese Zeit ist nun vorbei - die Halle bleibt erhalten! Wir verzichten an dieser Stelle bewusst darauf, den kompletten Werdegang seit dem 11.05.2012 und die verschiedenen Positionen darzustellen - diese sind soweit klar. Wir möchten uns daher an dieser Stelle einfach nur vereinsübergreifend bei allen Helfern und Mitwirkenden ganz herzlich bedanken !


Besonders möchten wir uns jedoch bei der überwiegenden Mehrheit der Chemnitzer Stadträte bedanken! Und wir möchten Ihnen hier ausdrücklich sagen, dass wir sehr wohl wissen dass diese Entscheidung mit absoluter Sicherheit keine Leichte war! Es herrschte größter Druck und es galt über ein Paket abzustimmen, dessen einziger Zweck darin besteht, eine große Menge Geld einzusparen. Sicher kann (und musste) man über die Felder streiten zu denen die Verwaltung ihre Sparvorstellungen in den Ring geworfen hat und gestritten wurde sicher wahrlich genug. Auch gab es im Verlauf der Entscheidungsfindung Aspekte, die für und wider diesen oder jenen Punkt sprachen und es gab, wie in der Ratssitzung gehört, auch Punkte wo sich zeigte, dass man eben auch an anderen Stellen sparen kann als die Verwaltung dies im Sinn hatte. Aber am Ende und zu einem nicht kleinen Teil mussten (aus Gründen und vorliegenden Zwängen in der kommunalen Haushaltspolitik und um die finanzielle Fremdbestimmung zu verhindern) durch Sie selbst als die gewählten Vertreter der Chemnitzer Bürger Einsparungen genau an jenen beschlossen werden. Und wenn man sich an der einen Stelle entscheidet nicht zu sparen, dann muss man sich für eine andere Stelle entscheiden, wo man genau dies aber folglich tun muss. Was des Einen Freud ist, ist den Anderen Leid. Was das für eine Zwickmühle ist, kann man sich wohl nur vage vorstellen und man kann eigentlich nur erleichtert sein, nicht selbst in dieser Klemme gesteckt zu haben. Umso glücklicher sind wir, dass nach diesem für Sie schweren Prozess des Abwägens (vielleicht auch aus unterschiedlichen Motiven) im Endergebnis der Abriss der Schwimmhale Bernsdorf mit überwältigender Mehrheit abgelehnt wurde! Somit kommt für unsere Kinder, Heranwachsenden, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren nicht das Aus, sondern die
gesunde und sinnvolle freizeitliche Heimat mit all Ihren positiven und wichtigen Begleitaspekten bleibt uns und den vielen weiteren Nutzern der Schwimmhalle erhalten.  D A N K E  !

PS: Wir freuen uns gerade sehr und in solch einem für uns sehr schönen Moment wollen wir eigentlich nicht anfangen zu unken, aber ganz blauäugig sind wir auch nicht. Es wird mit Sicherheit wieder die Zeit kommen, in der erneut nach Sparmöglichkeiten gesucht werden wird und muss. Und vielleicht werden auch dieser oder jener Vorschlag erneut aus der Schublade geholt. Bitte seien Sie weiter wachsam - wir versprechen, wir sind es auch.   :-)

Bilder von der Abschlussveranstaltung der Schwimmvereine am 02.07.2012 vor dem Rathaus
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü