Segeln - Jugendhomepage der Abteilung Schwimmen der CSGH e.V.

KONTAKT:

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Galerie > 2004
Segeln auf der Talsperre Pöhl 2004
Zu einem kleinen Segeltrip auf der Talsperre Pöhl trafen wir uns am 26.06.04 11.00 Uhr wie immer an der Schwimmhalle Bernsdorf. Nachdem wir vergeblich 30 min auf Monique gewartet hatten und Anja vdS sowie Susi kurz vorher abgesagt hatte, ging es zu 14. los. Auch die Anreise verzögerte sich etwas, denn wir fanden nicht auf Anhieb das Gelände des SSV Plauen. 13.00 Uhr jedoch war alles geschafft und wir freuten uns, daß es Petrus mal wieder gut mit uns meinte. Nachdem die Zelte aufgebaut waren, bestiegen wir die „Titanic“. Einige hatten sogar wichtige Aufgaben an Bord. So mußten wir das Fock-Segel und das Groß-Segel bedienen. Die Staumauer erreichten wir jedoch nicht, da der Wind nur schwach blies. Rückzu wurde sogar noch kräftig gerudert. Nach mehr als drei Stunden waren wir wieder zurück. Baden konnten wir leider nicht, da die Talsperre wegen Algen gesperrt war. 

Gegen 18.00 Uhr wurde der Grill angeschmissen und es gab leckere Roster, Steaks und Salate. Die Männer waren schwer damit beschäftigt auf unsererm schwarz-weißen Minifernseher das Fußballviertelfinale Schweden – Holland zu finden. Als die Temperaturen langsam nachließen, zündeten wir noch unser Lagerfeuer an. Trotz Bangen und Hoffen verloren die Schweden im Elfmeterschießen. Nick, der uns wieder begleitete, schlief zwar erst 23.00 Uhr ein, dafür war aber bis 05.15 Uhr Ruhe (und nicht wie angekündigt aller 2h Theater). Auch sonst war er unser kleiner Strahlemann. Gegen 02.00 Uhr war das Feuer erloschen und alle im Zelt verschwunden.

Am nächsten Morgen weckte uns anstelle der Sonne leichtes Regentrommeln auf dem Zelt. So gab es Frühstück im Bootshaus. Nach dem Zeltabbau verabschiedeten wir uns und fuhren 10.30 Uhr wieder ab.

Für Jeannette und Conny war es die vorerst letzte Veranstaltung dieser Art als Vereinsmitglied, da der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Chemnitz eben nicht der Beste ist. Auch Monique, Anja vdS und Ute sind ab Herbst deshalb nicht mehr dabei. Und ob Max von der Marine je wieder zurückkommen kann, weiß wohl auch noch keiner. So hatte dieses Segeln auch ein bißchen Abschiedsstimmung.“ Wir hoffen zwar, daß Ihr bei zukünftigen Veranstaltungen mal mit vorbeischaut, aber in der Schwimmhalle werdet ihr uns schon fehlen!

Hinweis: Alle oder einige Bilder dieses Berichtes sind von der alten Jugendhomepage gerettet. Sie wurden damals eingescannt und sind daher nicht besonders groß und haben zudem eine relativ geringe Pixeldichte/Auflösung. Wir finden, dass das eben so ist, wies ist - Hauptsache sie sind als Teil unserer Chronik noch verfügbar. 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü