Trainingslager Flöha - Jugendhomepage der Abteilung Schwimmen der CSGH e.V.

KONTAKT:

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Galerie > 2006
Trainingslager Flöha 2006
Wir trafen uns ab 16.30 Uhr im schon bekannten Gelände. Nur einer der letzten Runde war nicht dabei. Dafür hatten sich drei Neue hinzugesellt. Die Zimmer waren schnell bezogen, sodaß wir bereits nach dem Abendbrot 18.30 Uhr mit Athletik begannen. Patrick und Stephan beaufsichtigten die „Großen“, während Anne, Betty und Ellen für das junge Gemüse zuständig waren. Trotz des schlechten Wetters spielten die Großen unter Flutlicht bis fast 21.00 Uhr Fußball. Die Kleinen begannen mit Brennball, Kraftkreis, Wiederholung Dehnungsübungen und einem abschließen-den Fußballmatch in der Turnhalle. So waren alle mächtig ausgepowert, aber die Hoffnung der Betreuer auf eine zeitige Nachtruhe wurde nicht erfüllt. Zumindest lagen 23.00 Uhr alle bei gelöschtem Licht im richtigen Bett und irgendwann ist jeder eingeschlafen.
6.15 Uhr war die erste kurze Nacht vorbei und wir trafen uns mehr oder weniger verpennt eine viertel Stunde später in der Turnhalle zum Frühsport. Nach einem kurzen Warmlaufen und verschiedenen Laufübungen zeigten uns die Kleinen die gelernten Dehnungsübungen. Dann gab’s endlich Frühstück. Danach starteten Betty, Anne und Ellen mit ihrer Gruppe in die kleine Schwimmhalle in der nahegelegenen Grundschule zum Techniktraining. Mit viel Spaß und Ehrgeiz übten sie Abstoß, Wenden, Gleitphasen und Tauchzüge. 10.00 Uhr verließen alle das Wasser und schauten sich per DVD an, wie sie eigentlich schwimmen (gefilmt im Training) und wie es auch aussehen kann (Technikfilm). Die Gruppe von Patrick schulte noch einmal die Ausdauer + Sprintfähigkeiten und stärkte die Muskeln anschließend in einem ordentlichen Kraftkreis. Gemeinsam ging es dann 12.30 Uhr zum Mittag (Nudeln !!!). Während die Großen anschließend etwas Freizeit hatten, stand für die kleinen Wasserratten das zweite mal Schwimmhalle an. Diesmal war Brustschwimmen und Delphin an der Reihe. Den restlichen Nachmittag verbrachten wir in der Turnhalle bei kleinen Spielen. Nach dem gemeinsamen Abendbrot waren die Großen mit Technikvideo an der Reihe. Den Abschluß dieses Tages bildete unser „Geschenkespiel“, was vor allem die Lachmuskeln schulte und am Ende zu heftigen Tauschgeschäften führte. Der Abend verlief wieder ruhig.
Da die Turnhalle als Schlafstätte für Andere diente und das Wetter auch am Sonntag früh noch kalt und verregnet war, musste der Frühsport leider ausfallen. Das Frühstück schmeckte trotzdem. 8.00 Uhr hieß es für die Großen dann Abfahrt mit den Bussen nach Freiberg zum Training im Wasser. 2 ½ Stunden hartes Training (außer Rücken, welches wegen Orientierungsschwierigkeiten durch das Hallendach nicht wirklich ging) mit Schwerpunkt Wenden und Abdruck standen bevor. Und auch die Kleinen trainierten nach einer Theoriestunde noch einmal 2 h fleißig Kraul- + Rückenabdruck und kurze Sprints in Flöha. Völlig geschafft freuten wir uns auf unser wohl verdientes Mittag (Hackbraten mit Kartoffelbrei und Rotkraut). Und dann hieß es auch schon Zimmer aufräumen, Klamotten packen und Warten auf Mutti, Vati oder Großeltern zum Abholen. 14.45 Uhr konnten auch die Betreuer leicht übermüdet, aber sehr zufrieden die Heimreise antreten.

Wir glauben, es hat allen gefallen und jeder konnte für sich etwas dazulernen. Die bevorstehende Bestenermittlung wird zeigen, wie schnell Starts, Wenden und der Rest zwischendrin klappen. Außerdem wünschen wir Bianca eine schnelle Genesung des Fußes, welchen sie sich gleich am ersten Abend verknickt hatte. Auch wenn das Wetter oft nicht so doll war,, behalten wir die Tage in guter Erinnerung und freuen und auf die nächste Auflage nächstes Jahr. Unser Dank gilt auch dem Personal vor Ort, welches uns köstliches, gesundes Essen zauberte und auch sonst jeden Wunsch erfüllte. Unkomplizierter kann es nicht gehen. DANKE !

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü